Kulturzentrum Spittelberg im Amerlinghaus
Öffentliche Veranstaltungen
Stiftgasse 8 1070 Wien 01 523 64 75 amerlinghaus@inode.at www.amerlinghaus.at
Info-Büroöffnungszeiten: Werktags Mo bis Fr 14:00 bis 20:00 | Aktives Zentrum 01 523 40 09 oder 0676 410 70 15
Das Kulturzentrum
Solibriefe & Statements
Materialien & Texte
Info- & Koordinationsbereich
Gruppen & Initiativen
Öffentliche Veranstaltungen
Kurse, Workshops & Projekte
Raumvergabe
Aktives Zentrum
Programm Aktives Zentrum
Unterstützung & Spenden
Impressum: Verein Kulturzentrum Spittelberg
1070 Wien Stiftgasse 8 ZVR: 530064333
Gefördert von : MA13

Info & Koordination: Mo bis Fr 14 bis 20 h
01 523 64 75
amerlinghaus@inode.at

facebook: Kultur- & Kommunikationszentrum Amerlinghaus

Öffentliche Veranstaltungen

Dez 2018 / Jän 2019


Newsletter bestellen unter: amerlinghaus@inode.at


Programmüberblick


Sa 1. Dez 20 h
Open Stage
STUTHE-Quickie

Sa 1. Dez 10 h – 17:30
So 2. Dez 14 h – 18 h

Workshop für Frauen*
Do Yourself Some Good

Mo 3. Dez 19:00 Uhr
Gegen den Strom: Gegen Kapitalismus und Sexismus
Gegen das Europa der Konzerne

Mo 3. Dez 20 h
Zine-Präsentation
kollektiv sprachwechsel: Literatur in der Zweitsprache

Di 4. Dez 18:30
Gender Talk
Wie erleben Kinder und Jugendliche Polizeieinsätze bei Gewalt in der Familie und nachfolgende Interventionen?

Mi 5. Dez 16 h
Weitere Termine: Mittwoch 12.12. – 19.12. je um 16 h

Puppentheater mit Theater RAUMSCHIFF
"DAS ZAUBERPFERD DES PRINZEN VON PERSIEN"

Mi 05. Dez 20 h
11% K.Theater präsentiert:
VÖLLIG LOSGELÖST von Martin Springer

Do 6. Dez 18 h – 21 h
Workshop
Arbeit

Sa 8. Dez 18 h
Vernissage und Ausstellung
„abstrakt mit Auge und Pferd“

Sa 8. Dez 19 h
Feministisches Soziodrama
Frauen vereinigt sind viel stärker 2018

So 9. Dez 10 - 18 h
Spittelberger Bücherbasar

Mo 10. Dez 20 h
Literatur, Musik und Kleinkunst
Wilde Worte mit Martin Auer

Di 11. Dez 16 h – 18:30
Workshop
Poetry Slam

Di 11. Dez 19:30
Sisyphus Programmpräsentation 2018

Mi 12. Dez 17:30 – 19 h
Workshop
DEgrowth - Was ist das?

Do 13. Dez 18 Uhr
Gemütlichen Netzwerktreffen der Permakultur Austria

Do 13. Dez 19 h
Lesung
Peter Schierl-Montfort „In luftige Höhen“

Fr 14. Dez 19 h
CD u. Heftpräsentation
Best-of Globale Dialoge 2018 und die neue Ausgabe der Frauen*solidarität

Fr 14. Dez 19 h
Wir präsentieren unsere neue Online Zeitung:
Toter Winkel

Mo 17. Dez 19 h
Rechtshilfetreffen BettelLobby Wien
BETTELN IST ERLAUBT

Freitag, 04. Jän 20 h
Freitag, 18.Jän 20 h

Anarchistische Ästhetik? Gemeinsame Diskussion.
Teil I + II

Mo 14. Jän 20 h
Literatur, Musik & Kleinkunst
WILDE WORTE mit Simon Konttas

Sa 19. Jän 20 h
Open Stage
STUTHE-Quickie #58

Mo 21. Jän 19:00
Rechtshilfetreffen der Bettellobby Wien
BETTELN IST ERLAUBT.

Di 22. Jän 16 h - 18.30
FOMP Poetry Slam Workshop
Gut & Gratis

Di 22. Jän 19 h
Offener Abend
„System Change, not Climate Change“

Mi 23. Jän 19:30
Klezmertanzabend mit Livemusik
PALLAWATSCH

Fr 25. Jän 20 h
Kabarett
Martin Peters

Do 31. Jän 18:30
Veranstaltungsreihe von Permakultur Austria
Food for the City


Programm im Detail


Sa 1. Dez 20 h
Open Stage
STUTHE-Quickie

Schelme der Tat, die sich exaltieren und auf die Bühne werfen, oder Träumende, deren Stille ihren Aufwind durch ein Blatt Papier findet: jeder und jedem werden 10-15 min Bühnenzeit eingeräumt. Wir freuen uns über DEINE Vielfalt, die Bühne zu beleben. Theater? Kosmos? Improvisation? Dem geneigten Publikum wird ein Abend mit einzigartigen und unwiederholbaren Acts geboten. Ein Ausschnitt aus dem künstlerischen Untergrund der Stadt.
Theater, Performance, Tanz, Musik, Lesung, Improvisationen, kurz: alle Arten von Live-Kunst sind willkommen!

Anmeldung schon jetzt und bis 24 Stunden vor Beginn an quickie@stuthe.com. stuthe.com/quickie-open-stage.html/

nach oben


Sa 1. Dez 10 h – 13 h, 14:30 – 17:30
So 2. Dez 14 h – 18 h

Workshop für Frauen*
Do Yourself Some Good

sich in Wohlwollen begegnen – das Leben genießen – sich selbst und andere unterstützen – einen gesunden Umgang mit den eigenen Ressourcen entwickeln – das Selbstvertrauen stärken – hilfreiche Kräutertees zubereiten und genießen – Übungen aus dem dramatischen Spiel spielen – DIY-Kosmetik und Kräuterheilkunde – Bewegung – Spiel und Spaß – Auseinandersetzung mit sich selbst und anderen Überblick Building Relationships Kräutereinblicke – Tees zubereiten und genießen
Kreativer Output:
Zeichnen/Schreiben
Bildertheater (Einführung Theater der Unterdrückten)
Rollenspiel:
Benennen und Auffordern, Bedürfnisartikulationsübung
Crazy Games: immer wieder dazwischen:) Reflexion

Der Workshop richtet sich an alle Frauen*, die Lust darauf haben, sich selbst etwas Gutes zu tun. Wir werden Theaterspiele spielen und einen Einblick in die Kräuterheilkunde gewinnen. Es wird auch die Möglichkeit geben, sich selbst eine Creme zu kreieren. Nach einem spielerischen Kennenlernen der anderen Teilnehmenden werden wir uns darin üben uns selbst und den anderen in Wohlwollen zu begegnen.
In Rollenspielen werden wir uns darin üben, für unsere Meinung einzustehen und unsere Bedürfnisse und Grenzen zu formulieren. Dabei arbeiten wir mit unterschiedlichen Methoden des dramatischen Spiels (Theater der Unterdrückten, Improvisationstheater, psychodramatisches Rollenspiel usw.). Wir schulen unsere Wahrnehmung und üben uns in Vertrauen zu uns selbst und zu anderen. Gemeinsam erforschen wir, was wir brauchen, damit es uns gut geht und was uns hilft, wenn es uns nicht so gut geht, wie wir uns selbst dabei unterstützen können, uns selbst liebevoll zu begegnen, aber auch, wie wir andere um Unterstützung bitten können.
Durch den Austausch in der Gruppe können wir uns gegenseitig bestärken, uns entfalten und Verbindungen mit anderen, kraftvollen Frauen* aufbauen.

Voraussetzungen: keine Vorkenntnisse erforderlich;
max. 15 Teilnehmer_innen (Frauen*);

Räumlichkeiten, die sich für Körperarbeit eignen mit Tisch zum Schreiben/Zeichnen, bequeme Kleidung Kosten:
85€/Person (falls nicht leistbar, bitte kommunizieren)

Anmeldung unter: vroni.geiger@gmx.at, isa@altermundi.net

Workshop-Leitung:
Vrovro Geiger, mag. art www.vrovro.at
Isa Schwager, MA www.rosskastanie.jetzt

nach oben


Mo 3. Dez 19 h
Gegen den Strom: Gegen Kapitalismus und Sexismus
Gegen das Europa der Konzerne


Die EU stellt uns vor viele Widersprüche. Sie wird als Friedensprojekt dargestellt, gleichzeitig sterben Menschen an den Grenzen. EU-Gesetze verpflichten zu Sparpaketen, militärischer Aufrüstung und Privatisierungen.
Nach einem Input zu Geschichte und aktueller Lage der EU diskutieren wir, warum stärkere Nationalstaaten oder ein EU-Austritt keine sinnvollen Alternativen darstellen und wie ein solidarisches Europa von unten erkämpft werden kann.

Veranstaltet von RSO (Revolutionär Sozialisitische Organisation)

nach oben


Mo 3. Dez 20 h
Zine-Präsentation
kollektiv sprachwechsel: Literatur in der Zweitsprache

Das kollektiv sprachwechsel: Literatur in der Zweitsprache ist eine mehrsprachige Gruppe. Unser Ziel ist die Produktion von literarischen Texten in Deutsch als Zweitsprache anzuspornen. Die Mitglieder eint, dass sie nicht in Deutsch sozialisiert sind und Literatur in dieser Sprache schreiben. Wir sind dabei eine gemeinsame Plattform zu schaffen, wo Schreibende in der Zweitsprache Deutsch sich austauschen, jenseits von sprachlichen Normen und Druck experimentieren und den vermeintlichen Nachteil der Zweitsprache in einen literarischen Vorteil verwandeln. Darüber hinaus ist uns wichtig Reflexionen und Gespräche über die Rolle der literarischen Fiktion im Zeitalter der globalen Migration zu initiieren. www.kollektiv-sprachwechsel.org

nach oben


Di 4. Dez 18:30
Gender Talk Wie erleben Kinder und Jugendliche Polizeieinsätze bei Gewalt in der Familie und nachfolgende Interventionen?
Maga Sandra Messner und Maga Andrea Hoyer-Neuhold, beide Sozialforscherinnen am Zentrum für Sozialforschung und Wissenschaftsdidaktik (ZSW) haben in ihrer Studie „EinSatz“, die 2017 erschien, Kinder und Jugendliche und RepräsentantInnen der Exekutive interviewt. Aus den Interviews ließen sich praxisrelevante Empfehlungen für die Interventionen entwickeln. Thomas Pohorely, Psychotherapeut, betreut mit Kollegen seit Jahren die Buben aus den Wiener Frauenhäusern in der Männerberatung Wien, mit dem Ziel den Buben vielfältiges gewaltfreies männliches Verhalten zu vermitteln. Organisation: White Ribbon Österreich

nach oben


Mi 5. Dez 16 h Weitere Termine: Mittwoch 12.12. – 19.12. je um 16 h
Puppentheater Das Theater RAUMSCHIFF landet im Amerlinghaus! Mit einer Geschichte voll Zauber und Verwandlungen … "DAS ZAUBERPFERD DES PRINZEN VON PERSIEN"
Der Prinz von Persien stürzt - gleich bei seinem ersten waghalsigen Versuch auf dem fliegenden Zauberpferd - direkt vor die Füße einer lieblichen, tapferen Prinzessin. Sie fliehen auf dem Pferd gemeinsam in fremde Länder mit spannenden Gefahren und Abenteuern. Am Ende können sie sich nur mit sehr viel Witz, Klugheit - und dem Mut ihrer großen Freundschaft vor dem bösen Zauberkönig retten. Das Puppentheater RAUMSCHIFF geht auf große Reisen, in alle Kulturen der Welt, und kehrt immer mit neuen Ideen und viel Spaß zurück. Märchen, Sagen, turbulente Kasperl-Stücke, Piraten, ja sogar Don Quijote und das Gespenst von Canterville waren schon an Bord. Packende Themen und Geschichten mit Niveau, die sich mit Witz und Sorgfalt auch den großen Fragen des Lebens stellen und so die hohen Ansprüche der jungen Köpfe und ihrer heißen Herzen aktiv aufgreifen!

nach oben


Mi 5. Dez 20 h
11% K.Theater präsentiert:
VÖLLIG LOSGELÖST
von Martin Springer

Völlig losgelöst …... hat der Protagonist Bobby schwer zu tragen. Obwohl er Alles verloren hat, lässt er sich nicht unterkriegen und macht sich auf die Suche nach einem Zu Hause. Ohne Schuldzuweisungen sucht er ein Stück Geborgenheit, und dabei können ihn weder die Exekutive, noch die Vorurteile der Anrainer aufhalten. Man muss eben im Leben 1x öfter aufstehen !
Auf dieser humorvollen Reise vermischen sich Alltagssituationen mit Traumsequenzen, die scheinbar nicht immer von dieser Welt sind. Trotzdem wird man einige Menschen aus dem eigenen Umfeld wiedererkennen.
11% K.Theater heißt die bunte Mischung von Augustin VerkäuferInnen die, neben aktionistischen Performances im öffentlichen Raum, jährlich ein neues Theaterstück auf die Bühne bringt. Keine vorgeschriebenen alten Schinken sondern lebendig und lustvoll inszeniertes Leben. Neben szenischem Theater wird auch mit Improvisationstheaterelementen gearbeitet, auf Bühnenbild und Requisiten wird zugunsten der Ausdruckskraft verzichtet. Die SchauspielerInnen wollen dem Publikum ihre humorvolle und kreative Seite zeigen und sich gemeinsam mit ihm ins Abenteuer stürzen.
http://www.facebook.com/Augustin11KTheater

nach oben


Do 6. Dez 18 h – 21 h
Workshop
Arbeit

Was ist Arbeit nochmal, und wie viel wollen wir davon? Was mache ich eigentlich den ganzen Tag? Welche Form(en) von Arbeit braucht es für die sozial-ökologische Transformation? Wer soll die machen? Und wer hat im Moment eigentlich Zeit dafür? 
https://systemchange-not-climatechange.at

nach oben


Sa 8. Dez 18 h
Vernissage und Ausstellung
„abstrakt mit Auge und Pferd“

Ich Daniela Matky, Künstlername Taujana Ani liebe Pferde und male gerne abstrakt mit Augen. Es ist schön, wenn ich losmale und nicht plane, was herauskommt – einfach fließen lassen. Ich male gerne Encaustichbilder. Diese Technik wird mit m Bügeleisen und Wachskreide auf feuerfestem Papier gemacht. Ich spritze mit dem Pinsel. Lasse mich fallen – bunte Farben – ausgesuchte. Sehr freue ich mich, dass meine Mutter Margit Matky jetzt auch malt. Mit Rainer Nohel habe ich auch Bilder gemalt und ihm Aquarell malen gelernt, Die Bilder von Boris S. sind sehr schön und erinnern an Graffiti, seine Bilder sind am Computer nachbearbeitet.

nach oben


Sa 8. Dez 19 h
Feministisches Soziodrama
Frauen vereinigt sind viel stärker 2018

Der Studiengruppe über "Feminizide in Lateinamerika und der Karibik", wie feministischen, sozialen Bewegungen und Organisationen wie: GLOBALSISTA, #NIUNAMENOS -Austria, Verein FACETTEN, COLOMBIA -PUEDE und FRAUENSTREIK laden dich alle ein, zur ein Abend in Hommage an die Schwestern MIRABAL und im Rahmen des Internationalen Tages gegen Gewalt gegen Frauen am 25.11 um an einen feministischen Soziodrama teilzunehmen!
Bringt Objekte/ Symbole deines Kampfes im Patriarchat und bezüglich des Endes der Gewalt gegen Frauen weltweit!
Es erwartet Euch auch ein Bufett für Zwischendurch
Mehr Infos unter 0664/ 4710116
ALL GENDER Welcome!

nach oben


So 9. Dez 10 - 18 h
Spittelberger Bücherbasar
Kunst • Literatur • Sozialwissenschaften • Kinderbuch Verlagsneuheiten • antiquarische Bücher
bahoe books (www.bahoebooks.net) - buchhandlung im stuwerviertel (www.stuwerbuch.at) - rotes antiquariat und galerie wien-berlin (www.rotes-antiquariat.de)

nach oben


Mo 10. Dez 20 h
Literatur, Musik und Kleinkunst
Wilde Worte
Freie Wildbahn und Wunschgedichte
Gastgeber: Richard Weihs
Gast: Martin Auer

Der Himmel ist heut aus Papier Jedes dieser Gedichte – selbst das kürzeste Haiku – erzählt eine Geschichte. Und jede Geschichte erfordert ihre eigenen Stilmittel, ihre eigene Sprache, ohne Rücksicht auf Schulen und Schubladen: gereimt oder ungereimt, Hochdeutsch, Wienerisch oder Englisch, Song oder Gassenhauer. Immer ist es lebendige Sprache, ohne künstliche Konstruktionen, jeder Text kann gesprochen werden – oder auch gesungen. Ein wunderbares kleines Buch mit lauter kleinen, feinen Geschichten. Egal, ob er reimt oder im freien Versmaß hinlangt: Auer ist lebendig und witzig und klar im Inhalt. (Nils Jensen)
www.martinauer.net

nach oben


Di 11. Dez 16 h – 18:30
Workshop Poetry Slam
Poetry Slam – das ist gelebte Sprache, kreativer Geist in Worte gegossen.
Das Slamkollektiv FOMP bietet allen Schreibenden und Kreativen einen kostenlosen Poetry Slam Workshop. Monatlich gibt es die Möglichkeit von Größen des Slam zu lernen – ob Handwerk, ob kreativer Zugang, ob freie Rede, ob Präsentation oder einfach die Freude am Schreiben.

Wir bitten um Voranmeldung unter contact@fomp.eu und freuen uns auf dich und deine Gedanken.
Der Workshop ist gratis, die Workshopsprache ist deutsch.
Infos über die Workshopleiter_innen findest du auf unserer Facebook-Seite: fb.com/fomp.vienna

nach oben


Di 11. Dez 19:30
Sisyphus Programmpräsentation 2018
Der Sisyphus Autor_innenverlag präsentiert seine Bücher des heurigen Jahres mit einem Büchertisch und Lesungen von:
Jonathan Perry aus dem Lyrikband "Scherben",
Sebastian Vogt aus der Erzählung "Zwei Brüder",
Simon Loidl aus dem Roman "Endstation Ananas" und
Anna Stockhammer aus dem Roman "Jan".
Moderation: Ludwig Roman Fleischer
Nähere Infos zu Büchern und Autor_innen des Verlags unter:

www.sisyphus.at

nach oben


Mi 12. Dez 17:30 – 19 h
Workshop
DEgrowth - Was ist das?

Degrowth propagiert einen geplanten Wachstumsrückgang und eine Transformation in eine Post-Wachstumsgesellschaft. Wie soll das gehen, was ist das und was haben wir damit zu tun?
https://systemchange-not-climatechange.at

nach oben


Do 13. Dez 18 Uhr
Gemütlichen Netzwerktreffen der Permakultur Austria
Wir wollen hören, wie es Euch geht, was sich Neues tut bei euren Projekten und euch erzählen, was wir für das kommende Jahr geplant haben. Als speziellen Gast haben wir Florian von Wiesentricks eingeladen, den Gestalter, Autor und Verleger des gleichnamigen Buches für kleine große Naturentdecker ( www.wiesentricks.at ). Das Motto des Naturliebhabers ist: Die Natur macht glücklich!
In einem Podiumsgespräch reden wir mit ihm über seinen persönlichen Weg zur Permakultur. Programm >>
Ab 18 Uhr Ankommen
18:30 Neues von Permakultur Austria
18:45 Mein Weg zur Permakultur: Valerie Seitz im Gespräch mit Florian von Wiesentricks
Ab 19:30 Raum für Austausch, Bücher schmöckern etc.
Das Buffet freut sich über Mitgebrachtes
Zum Weitersagen Anmelden >> Veranstaltung auf facebook

nach oben


Do 13. Dez 19 h
Lesung
Peter Schierl-Montfort
„In luftige Höhen“

erschienen im September 2018 im Verlag Nina Roiter

Vijay Sundarajan ist 21 Jahre alt und ein Mathematikgenie. Er lebt bei seiner Familie in Mumbai und bereitet sich auf den Abschluss seines Bachelorstudiums vor. Seine Zukunftspläne stehen fest: Er möchte an der Universität Cambridge Mathematik studieren. Als er tatsächlich ein Stipendium bekommt, freut er sich sehr. Seine Pläne geraten unversehens durcheinander, als er durch Zufall seine Leidenschaft für das Jodeln entdeckt. Von da an ist in seinem Leben nichts mehr so, wie es vorher war …

In luftige Höhen ist ein modernes Märchen über persönliche Entwicklung. Es geht darum, den Mut zu haben, eigenen Visionen zu folgen und Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Es geht aber auch um kulturelle Unterschiede und wie damit umgegangen werden kann.

Peter Schierl-Montfort, geboren in Wels, Oberösterreich, hat parallel zu einem Studium der Politik-, Kommunikations- und Rechtswissenschaften an den Universitäten Essex, Wien und Salzburg seine Karriere als Journalist begonnen. Seit 2004 arbeitet er im Knowledge Management- und Kommunikationsbereich in der Internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Daneben hat er Konfliktjournalismus an der Donau-Universität Krems unterrichtet, und als Autor und Produzent mehrere Kurzfilmprojekte realisiert. Seine Dokumentation „Einer von uns“ über Franz Jägerstätter gewann 2015 den Preis für den besten Film und den Publikumspreis beim Festival „Oberösterreich im Film“. Peter Schierl-Montfort lebt mit seiner Familie in den USA und Oberösterreich.

nach oben


Fr 14. Dez 19 h
CD & Heftpräsentation
We proudly present:
Unser Best-of Globale Dialoge 2018 und die neue Ausgabe der Frauen*solidarität zu feministischen Perspektiven auf die Sustainable Development Goals

Im Jahr 2018 legt die Redaktionsgruppe „Women on Air" den Schwerpunkt der Sendereihe Globale Dialoge auf Radio ORANGE 94.0 auf die Sustainable Development Goals.
Und auch die Zeitschrift Frauen*solidarität widmet sich im kommenden Heft diesen globalen Zielen für Nachhaltigkeit.
Die CD „Broadcasts for change“ und die brandneue Dezemberausgabe der Frauen*solidarität möchten wir an diesem Abend präsentieren. Im Anschluss an die Präsentation laden wir zum Weiterdiskutieren zu einem kleinen Buffet ein. Eine Veranstaltung der Globale Dialoge - Women on Air, Radio ORANGE 94.0 und der Frauensolidarität.

nach oben


Fr 14. Dez 19 h
Wir präsentieren unsere neue Online Zeitung:
Toter Winkel

Toter Winkel ist eine viersprachige (Deutsch, Türkisch, Kurdi-Kurmanci und Zazaki) Online Zeitung, die seit dem 1. Oktober im Netztist. In dieser Zeitung wird der Schwerpunkt auf News aus Österreich gesetzt, auf die vielfältigen Inhalte und die progressive künstlerische Ausdrucksweise aufmerksam gemacht und neue Formen des demokratischen Zusammenlebens in den Mittelpunkt gestellt. Den ersten Schritt bildet eine Zeitung, die inhaltlich mit Fakten und analytischen Hintergründen auf eine gewisse Objektivität abzielt. Diese werden in Form von Interviews, Reportagen, politischen- sozialen- und wirtschaftlichen Nachrichten und dokumentarischen Berichten zunächst in vier Sprachen angeboten. Leserbriefe, literarische Präsentationen, Diskussionen und Tipps diese vielfältige Zeitung an, deren journalistische Arbeit basiert. So ist die Online Zeitung Toter Winkel jeder ethnischer und geschlechtlicher Zugehörigkeit, die sich sachlich, korrekt, informativ, wahrhaftstreu und nach den obengenannten Grundprinzipen äußert, gegenüber offen. Die AutorInnen, MitarbeiterInnen, LeserInnen… Jede/r, die/der sich für Freiheit, Gleichberechtigung, Gerechtigkeit, friedliches Miteinander, für eine offene Gesellschaft, Pluralismus, Solidarität, Rechts-staatlichkeit und direkte-solidarische Demokratie einsetzt, ist hochwillkommen.
www.toterwinkel.at

nach oben


Mo 17. Dez 19 h
Rechtshilfetreffen BettelLobby
Wien BETTELN IST ERLAUBT

Seit 2013 gibt es einmal monatlich ein Rechtshilfetreffen für BettlerInnen und StraßenzeitungsverkäuferInnen im Amerlinghaus Wien. Wir haben bisher bereits hundert Strafverfügungen wegen Bettelns beeinsprucht, 80% der Einsprüche wurde bislang statt gegeben! Eingeladen sind BettlerInnen und UnterstützerInnen. Bitte alle Unterlagen zu den Strafen zum Rechtshilfetreffen mitnehmen. Wir sprechen auch Bulgarisch und Rumänisch, auf Anfrage auch Ungarisch.
Es gibt Kinderbetreuung und auch einen kleinen Imbiss und Plauderei.
Unsere Rechthilfenummer: 0660 34 82 826

nach oben


Freitag, 04. Jän 20 h Freitag, 18.Jän 20 h
Anarchistische Ästhetik? Gemeinsame Diskussion. Teil I + II
Aus zweierlei Gründen bedarf es eines Fragezeichens nach einer Ästhetik im Anarchismus: erstens die Definition eines anarchistischen Kunstwerkes scheint nicht einfach zu sein obgleich diese Schwierigkeit zugleich die Möglichkeit vielfältiger Entdeckungen sowohl geschichtlich als auch im Hier und Jetzt öffnet. Damit kann es keine eindeutige Antwort geben welche die Frage zureichend stillen könnte, zumal sich der Anarchismus selbst als ein unabschließbares Projekt versteht. Dies rührt aber bereits am zweiten Grund eines Fragezeichens: Definitionen hinsichtlich einer anarchistischen Ästhetik sollten sich als Frage postulieren, um sich als die treibende Kraft eines anarchistischen Denkens und Fühlens zu verstehen. Denn damit entgeht eine anarchistische Ästhetik der Normativität eines Kunstbegriffs und kann so ihre Türen weiterhin offen halten. Wir möchten auf einige Begriffe und Momente der Werke von Gustav Landauer und Gilles Deleuze werfen, nicht nur weil sie wichtige Partizipanten des unabschließbaren Projekts sind, sondern ihr Kunstverständnis die unmittelbare Beziehung zum Leben hervorhebt. In diesem Zusammenhang wollen wir auch auf einige Kunstwerke aus den Bereichen des Filmes und der Literatur hinweisen. Die Vorträge sind natürlich kostenlos und für hungrige und durstige Gäste gibt es ein Buffet! Organisiert vom Kollektiv der fehlenden Fußnoten.

nach oben


Mo 14. Jän 20 h
Literatur, Musik Kleinkunst
WILDE WORTE

Freie Wildbahn und Wunschgedichte jeweils am zweiten Montag des Monats Gastgeber: Richard Weihs Gast: Simon Konttas Arme Leute Simon Konttas, geboren in Finnland, lebt und arbeitet in Wien und Baden. Er wuchs dreisprachig (finnisch, serbisch, deutsch) auf und arbeitete unter anderem als Studien-Assistent, Sekretär, Büchereibediensteter und Lehrer. Er ist Autor von Werken wie „Die Verdunkelung“ und „Versuchte Verführung“. Konttas verfasst neben Lyrik und Romanen auch Essays und Novellen. Er hat, nebst neun Büchern, in etlichen Zeitschriften veröffentlicht, Lesungen sowie eine Dozentur an der Uni Jena über sein eigenes lyrisches Schaffen gehalten. Er wird Ausschnitte aus seinem lyrischen Werk, Ernstes und Heiteres, sowie aus der Prosa lesen.

nach oben


Sa 19. Jän 20 h
Open Stage
STUTHE-Quickie #58

Schelme der Tat, die sich exaltieren und auf die Bühne werfen, oder Träumende deren Stille ihren Aufwind durch ein Blatt Papier findet: jeder und jedem werden 10-15 min Bühnenzeit eingeräumt. Wir freuen uns über DEINE Vielfalt, die Bühne zu beleben. Theater? Kosmos? Improvisation?  Dem geneigten Publikum wird ein Abend mit einzigartigen und unwiederholbaren Acts geboten. Ein Ausschnitt aus dem künstlerischen Untergrund der Stadt. Theater, Performance, Tanz, Musik, Lesung, Improvisationen, kurz: alle Arten von Live-Kunst sind willkommen! Anmeldung schon jetzt und bis 24 Stunden vor Beginn an quickie@stuthe.com. STUTHE-Quickie auf Facebook

nach oben


Mo 21. Jän 19:00
Rechtshilfetreffen der Bettellobby Wien
BETTELN IST ERLAUBT.

Seit 2013 gibt es einmal monatlich ein Rechtshilfetreffen für BettlerInnen und StraßenzeitungsverkäuferInnen im Amerlinghaus Wien. Wir haben bisher bereits hundert Strafverfügungen wegen Bettelns beeinsprucht, 80% der Einsprüche wurde bislang statt gegeben! Eingeladen sind BettlerInnen und UnterstützerInnen. Bitte alle Unterlagen zu den Strafen zum Rechtshilfetreffen mitnehmen. Wir sprechen auch Bulgarisch und Rumänisch, auf Anfrage auch Ungarisch. Es gibt Kinderbetreuung und auch einen kleinen Imbiss und Plauderei. https://www.bettellobby.at/blog/wien/

nach oben


Di 22. Jän 16 h - 18.30
FOMP Poetry Slam Workshop
Gut & Gratis

Poetry Slam – das ist gelebte Sprache, kreativer Geist in Worte gegossen. Das Slamkollektiv FOMP bietet allen Schreibenden und Kreativen einen kostenlosen Poetry Slam Workshop. Monatlich gibt es die Möglichkeit von Größen des Slam zu lernen – ob Handwerk, ob kreativer Zugang, ob freie Rede, ob Präsentation oder einfach die Freude am Schreiben. Der Workshop wird stets von Slam Poet*innen mit langer Bühnen- und Workshoperfahrung gehalten. Wir bitten um Voranmeldung unter contact@fomp.eu und freuen uns auf dich und deine Gedanken. Der Workshop ist gratis, die Workshopsprache ist deutsch. Created by FOMP. Made possible by Kulturzentrum Spittelberg and you. https://www.fomp.eu/

nach oben


Di 22. Jän 19 h
Offener Abend
„System Change, not Climate Change“

Einmal im Monat laden wir alle Interessierte, Begeisterte, „Neue“, „Alte“, Sympatisant*innen und Freund*innen zu einem Offenen-System Change-Abend ins Amerlinghaus. Es gibt Snacks und Getränke für eine freie Spende, eine kurze Erklärung zur Arbeit von „System Change, not Climate Change!“, einen Programmpunkt (meist einen spannenden Film) und eine Diskussion. Und das alles in einer netten, sozialen Atmosphäre. Perfekt um System Change kennen zu lernen, um soziale Kontakte zu knüpfen und dabei auch noch was zu lernen. Herzlich Willkommen! https://systemchange-not-climatechange.at

nach oben


Mi 23. Jän 19:30
Klezmertanzabend mit Livemusik
PALLAWATSCH

Klezmermusik ist traditionelle jüdische Fest- und Hochzeitsmusik aus Osteuropa. Neben typischen Hochzeitsstücken findet man moldawische und ukrainische Melodien ebenso wie Einflüsse von Walzer, Polka, Mazurka und kantoraler Musik. Die Tänze - polonaiseartige Freylachs, squareähnliche Shers, ruhige Horas, schnelle Hongas, fetzige Bulgars ... Kreistänze, Reihen- & Paartänze - vieles Vertrautes in vielleicht unbekannterem Gewand, versehen mit Tanzerklärungen und Livemusik, keine Vorkenntnisse notwendig! Einstieg jederzeit möglich! Martin Mixan - Klarinette Günther Schöller - Akkordeon Eva Pankratz – Tanzanleitungen http://new.pallawatsch.net/

nach oben


Fr 25. Jän 20 h
Kabarett
Martin Peters

Ich heiße Martin Peters. Dies ist die Vorpremiere meines 1. und vielleicht letzten Kabarett-Programms mit dem Titel „Wieso von dieser Welt?“. Die Welt und die Österreicher/Innen sind ja was ganz besonderes. Rom wurde auf 7 Hügeln erbaut, Wien auf fast 100 Hügeln und Bergen, gibt es deswegen ein Schneetelefon und Almen, auch in Wien? Wie lange wird es das Krönchen der Schöpfung und die Erde noch geben, und was wenn plötzlich ein Meteorit das Wienerschnitzel vom Teller weht? Ein Meteoriten Einschlag ist immer ein bisschen unangenehm, besonders nach 17 Uhr, dann ist ziemlich sicher der ganze Feierabend etwas gestört. Wie kann die künstliche Intelligenz uns Menschen und unser Zusammenleben beeinflussen, wird der Mensch vom homo-sapiens zum homo-digitalis oder macht sich der Mensch dadurch doch wieder zum Affen?

nach oben


Do 31. Jän 18:30
Veranstaltungsreihe von Permakultur Austria
Food for the City

Woher kommen unsere Lebensmittel? Was werden wir in der Zukunft essen? Es gibt eine Reihe interessanter und guter Lösungsansätze zu dem Thema, die wir vorstellen und gemeinsam besprechen wollen. Als Auftakt haben wir zum Thema Solidarische Landwirtschaft und Food Coop Menschen aus den zwei tollen Projekten Biosain und D’Speis eingeladen. >> https://www.permakultur-austria-akademie.at/aktuell/food4thecity/ BIOsain >> eine solidarische Landwirtschaft im Kamptal D‘ Speis >> eine Food Coop im 15.Bezirk in Wien