Kulturzentrum Spittelberg im Amerlinghaus
Öffentliche Veranstaltungen
Stiftgasse 8 1070 Wien 01 523 64 75 amerlinghaus@inode.at www.amerlinghaus.at
Info-Büroöffnungszeiten: Werktags Mo bis Fr 14:00 bis 20:00 | Aktives Zentrum 01 523 40 09 oder 0676 410 70 15
Das Kulturzentrum
Materialien & Texte
Info- & Koordination, Offener Bereich
Gruppen & Initiativen
Öffentliche Veranstaltungen
Kurse, Workshops & Projekte
Raumvergabe
Aktives Zentrum
Programm Aktives Zentrum
Unterstützung & Spenden
Solibriefe & Statements
Impressum: Verein Kulturzentrum Spittelberg
1070 Wien Stiftgasse 8 ZVR: 530064333
Gefördert von : MA13

Info & Koordination: Mo bis Fr 14 bis 20 h
01 523 64 75
amerlinghaus@inode.at

facebook: Kultur- & Kommunikationszentrum Amerlinghaus

Öffentliche Veranstaltungen

 März | April 2019


Newsletter bestellen unter: amerlinghaus@inode.at


Programmüberblick

Sa 2. März 19 h
Musikalischer Literaturabend “Hände weg von meinem Lebensstil“
mit: Hüseyin A. Şimşek, Anja Benning und Alper Yakın

Di 5. März 18 h
Monatlicher Kurzlarp-Abend mit 1000 Atmosphären
LET'S LARP!

Di 5. März 19:30
Offener "System Change" Filmabend
The Battle of the Newbury Bypass: Tales of Resistance #58

Mi 6. März 19 h
Lesung und Publikumsgespräch
Frauen und ihre Körper
mit: Gertraud Klemm, Petra Unger, Nunu Kaller und Helga Pregesbauer

Mi 6. März 18:30
Wiener Trialog Themenabend
Wenn ich mich nicht mehr unter Menschen traue

Fr 8. März 19:30
Lesung
Wofür Frauen brennen…
mit: Doris Kloimstein, Ingrid Schramm, Christine Tidl, Sonja Henisch, Edwin Baumgartner und Claudia Taller

Mo 11. März 20 h
Literatur, Musik und Kleinkunst
WILDE WORTE mit Christine Teichmann

Mi 13. März 19 hh
Lesung mit Musik und Poesiefilm
RARITÄTEN
mit: Evelyn Grill, Barbara Neuwirth, Helga Pregesbauer, Anita C. Schaub und Margarethe Herbert (Cello)

Sa 16. März 18:30
Finissage - Closing Event Kollektiv Kimäre
SIE! MICH AN

Mo 18. März 19 h
Rechtshilfetreffen der Bettellobby Wien
BETTELN IST ERLAUBT

Di 19. März 19 h
Ausstellungseröffnung Silvia „SIKO“ Konrad
NEUERE SACHLICHKEIT - PRAKTISCHE BILDER

Di 19. März 16 h – 18:30
FOMP Poetry Slam Workshop
Gut und Gratis

Mi 20. März 18:30
Wiener Trialog:
Offene Gesprächsrunde

Do 21. März 19:30
Lesung von Gedichten und Kurzgeschichten
„REISE – SCHRITT FÜR SCHRITT!“
mit: Christine Tidl, Wanda Furtschegger, Jadranka Gros, Gerald Kurdoğlu Nitsche,
Dusan Savic, Ninoslav Marinkovic, WAG International Dichter und Richard Weihs (Musikalische Umrahmung)

Sa 23. März 20:00
OPEN STAGE
STUTHE-Quickie #59

Mo 25. März 18:30
Infoabend zum Mitmachen bei der
Sezonieri-Kampagne für die Rechte von Erntehelfer*innen

Mo 25. März 20 h
Kabarett
Martin Peters

Mi 27. März 19:30
KLEZMERTANZABEND mit Live-Musik
PALLAWATSCH

Do 28. März 19 h
Offener "System Change" Filmabend
Widerstand am Strom – Hainburg, der österreichische Weg (1987)

Sa 30. März 19:30
Musik/Performance/Theater
Michael Eisl und Barbara Neu: Stenose

Mo 1. April 19 h
Erstes Wiener Lesetheater - Frauen lesen Frauen
Vergessen zu vergessen von Pola Claricini

Di 2. April 18 h
Monatlicher Kurzlarp-Abend mit 1000 Atmosphären
LET'S LARP!

Do 4. April 19 h
Fotoausstellung "/mein Körper gebrochen, gesponnen/"
Jenny Olaya-Peickner

Mo 8. April 20 h
Literatur, Musik & Kleinkunst WILDE WORTE
Gast: Karin Ivancsics: Die Gastgeberin

Di 9. April 19 h
Filmabend: THE WANTED 18
A film by Amer Shomali and Paul Cowan

Mi 10. April 18:30
Wiener Trialog - Themenabend
10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention

Do 11. April 19 h
Vortrag Otmar Pregetter
Geld regiert die Welt ...aber wer reGIERt das Geld?

Mo 15. April 19 h
Rechtshilfetreffen der Bettellobby Wien
BETTELN IST ERLAUBT.

Di 16. April 16 h – 18:30
FOMP Poetry Slam Workshop
Gut & Gratis

Do 18. April 18 h
Finissage der Fotoausstellung
Jenny Olaya-Peickner

Mi 24. April 18:30
Wiener Trialog
Offene Gesprächsrunde

Mi 24. April 20 h
STUTHE-Quickie #60
BUNTE BÜHNE

Do 25. April 19:30
Lesung DAS ANDERE UFER
Von & mit Karin Gayer, Nicole Mahal, Doro Pointner

Fr 26. April 19.30
Konzert
ThursdayJazzBar


Programm im Detail


Di 5. März 18 h
Monatlicher Kurzlarp-Abend mit 1000 Atmosphären
LET'S LARP!

Möchtest du einmal im Monat dem Alltag entfliehen und dich mit einem vorher festgelegten Thema im Rahmen eines Larps (Live Action Role Playing) auseinandersetzen? Dann bist du richtig bei Let’s Larp! Von lustig bis gesellschaftskritisch, von spannungsgeladen bis stimmungsvoll wollen wir verschiedene kurze Larps österreichischer und internationaler Larp-DesignerInnen spielen. Wir freuen uns über Larp Neulinge genauso wie über alte Hasen und sind schon gespannt, welche Abenteuer, Dramen usw. wir gemeinsam erleben werden :)
Anmeldung: letslarp@1000atmosphaeren.at
Infos auf https://1000atmosphaeren.at/lets-larp

nach oben


Di 5. März 19:30
Offener "System Change" Filmabend
The Battle of the Newbury Bypass: Tales of Resistance

documentary by Jamie Lowe, engl., 2018, 98 min.
Teil 1 der #autofrei Filmreihe von System Change, not Climate Change! zum Thema sozial-ökologische Mobilitätswende und Handlungsperspektiven für Klimagerechtigkeit. Wir starten unsere Filmreihe mit einem Rückblick in die Jahre 1995/96, als tausende Menschen in Großbritannien durch das Errichten von Protestcamps und Baumbesetzungen den Versuch unternahmen, die Konstruktion des Auto­bahn­abschnittes Newbury Bypass zu unterbinden. Aus der Perpektive der beteiligten Aktivist*innen wird dargestellt, wie die massiven Blockaden des Autobahnbaus ermöglicht wurden, die das Straßenbauprogramm der britischen Regierung letztendlich zum Erliegen brachten. Wir wollen diskutieren, welche Erfahrungen aus Großbritannien sich auf die Planung von Protesten gegen die Lobau-Autobahn in Wien/Niederösterreich übertragen lassen. Film schauen, quatschen, snacken, kennen lernen. Alle sind willkommen!
https://systemchange-not-climatechange.at

nach oben


Mi 6. März 19 h
Lesung und Publikumsgespräch
Frauen und ihre Körper
Macht macht Ohnmacht oder macht Ohnmacht Macht?

5. Feministische Lesung zum Frauentag
Mit: Gertraud Klemm, Petra Unger, Nunu Kaller und Helga Pregesbauer
Wurde My Body My Rights zu My Body Shaping Problem? Bachmannpreisträgerin Gertraud Klemm liest aktuelle Romanauszüge, welche die Politisierung des weiblichen Körpers thematisieren. Nunu Kaller liest aus “Fuck Beauty” und Petra Unger (Frauenspaziergänge) setzt sich mit Frauenkörpern in der Kunst, der Kunstproduktion und deren Bewertung auseinander. Thematisiert werden Frauenmagazine, Body Shaping Zwänge, die Folgen der Stadt- und Kulturpolitik auf den weiblichen Körper und Gegenstrategien aller Art. Wer entscheidet über Frauenkörper, über Bauch, Vagina, Sexualität und über die Wörter die unsere Körper beschreiben, wer über Gebärfähigkeit, Gewicht, Faltenanzahl? Wir fragen, wer überhaupt reglementiert, was wir davon zeigen und neuerdings sogar lieben dürfen und müssen. Und: Hat der Feminismus ein Gegenkonzept gegen all diese nagelneuen und uralten Probleme?
Im Anschluss Publikumsdiskussion
Eine Veranstaltung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung

nach oben


Mi 6. März 18:30
Wiener Trialog Themenabend
Wenn ich mich nicht mehr unter Menschen traue

Den TRIALOG gibt es in Wien seit 1994 als ein unabhängiges Gesprächsforum zu psychiatrischen und psychosozialen Themen. Hier bringen sich Menschen mit psychischen Problemen und Menschen mit psychiatrischen Diagnosen, Angehörige und im psychosozialen Bereich Arbeitende gleichberechtigt zu verschiedenen Themen ein. Ziel ist es, gegenseitige Vorurteile abzubauen, die eigenen Anliegen den Anderen verständlich zu machen, voneinander zu lernen und einander besser zu verstehen. Anschließend gibt es immer ein gemütliches Beisammensein.
Eintritt frei! Keine Anmeldung notwendig.
Kontakt: trialog@freiraeume.at Mobil: 0650 33 207 33

nach oben


Fr 8. März 19:30
Lesung
Wofür Frauen brennen…

Doris Kloimstein: Die Verlegerin
Ingrid Schramm: Applaus-Duelle um Maria Callas
Christine Tidl: Tochter des Enthusiasmus, Mutter der Moderne-Sprachversucherin Gertrude Stein
Sonja Henisch: Verletzt und brillant: Frida Kahlo
Edwin Baumgartner: Requiem auf ein alt Weib
Claudia Taller: Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar - Ingeborg Bachmann 1926-1967

nach oben


Mo 11. März 20 h
Literatur, Musik & Kleinkunst
WILDE WORTE

Freie Wildbahn & Wunschgedichte jeweils am zweiten Montag des Monats
Gastgeber: Richard Weihs
Gast: Christine Teichmann
Vordenkliches & Nachwitziges
Christine Teichmann lebt in Graz und ist als Slam Poetin, Artistin und performende Schriftstellerin auf vielen Bühnen im deutschsprachigen Raum aufgetreten. Ihre Texte sind gesellschaftskritisch und mit viel schwarzem Humor gewürzt.
Ob als Reporterin, die einen rasanten politischen Wettkampf kommentiert, ob als nette Dame mit liebem Kampfhund, ob bei einer letzten Zwiesprache am Friedhof oder auch bei einer Untersuchung der höchst unterschiedlichen Herangehensweisen von Frauen und Männern bei technischen Geräten – eines ist immer sicher: Sie trifft dabei gnadenlos ins Schwarze.
www.teichmann.top

nach oben


Mi 13. März 19 h
Lesung mit Musik und Poesiefilm
RARITÄTEN

Texte: Evelyn Grill - Barbara Neuwirth - Helga Pregesbauer - Anita C. Schaub
Musik: Margarethe Herbert (Cello)
Konzept, Organisation, Moderation: Anita C. Schaub
Mit freundlicher Unterstützung der GAV

nach oben


Sa 16. März 18:30
Finissage - Closing Event
SIE! MICH AN

Die Künstler*innen vom Kollektiv Kimäre setzen die Vulva durch Malereien, Zeichnungen, Digital Art, Plastiken und Fotografien in Szene. SIE! MICH AN enttabuisiert Masturbation, Menstruation und die Vielfalt der Vulven kunstvoll.
Feiert mit uns bei Livemusik und Getränken eine gelungene Ausstellung und bestaunt noch einmal last minute die Vulvakunstwerke des Kollektivs Kimäre. Wir freuen uns auf euch! Das Closing Event wird natürlich wieder musikalisch untermalt und ihr kommt an unseren Get-Active Tischen auch wieder zum Zug!
Falls ihr euch kleine Erinnerungen mitnehmen wollt – es wird wieder Merch geben und einige Kunstwerke stehen zum Verkauf.
Eintritt: Freie Spende
fb kollektiv.kimaere

nach oben


 Mo 18. März 19 h
Rechtshilfetreffen der Bettellobby Wien
BETTELN IST ERLAUBT

Seit 2013 gibt es einmal monatlich ein Rechtshilfetreffen für BettlerInnen und StraßenzeitungsverkäuferInnen im Amerlinghaus Wien. Wir haben bisher bereits hundert Strafverfügungen wegen Bettelns beeinsprucht, 80% der Einsprüche wurde bislang statt gegeben! Eingeladen sind BettlerInnen und UnterstützerInnen. Bitte alle Unterlagen zu den Strafen zum Rechtshilfetreffen mitnehmen. Wir sprechen auch Bulgarisch und Rumänisch, auf Anfrage auch Ungarisch. Es gibt Kinderbetreuung, einen kleinen Imbiss und Plauderei.

nach oben


 Di 19. März 19 h
Ausstellungseröffnung Silvia „SIKO“ Konrad
NEUERE SACHLICHKEIT - PRAKTISCHE BILDER

Die praktischen Bilder funktionieren angewandt. Dies drückt sich in banalen Darstellungen, in Assemblagen (Montagen) von verschiedenstem Material aus. Im Gegensatz zum „Manifest der emanzipierten Kunst“, dient das Kunstwerk einem Gebrauch, ist also „brauchbar“, dient einem Zweck und erfüllt einen Zweck (...). Der Chromhaken, als puristischer Haken, soll die Antwort geben: Das Bild mit dem Haken, oder das Bild mit dem Regal, das Bild mit der Uhr. Das praktische Bild eben. Das Bild wird einer Funktion zugeführt. Man könnte doch etwas an den Haken hängen, etwas auf das Regal stellen und die Uhrzeit ablesen (...). In der „Neueren Sachlichkeit“ verliert das klassische „Bild an der Wand“ vollkommen seine Bedeutung! Die Funktion des Bildes wird zum Thema sowie deren „Abbildung“. Die Bilder zeugen von einem tiefsinnigen Eindringen in die menschliche Seele, der Suche nach dem Sinn in der Kunst, der Suche nach dem Sinn eines Kunstwerks an sich. Die Bilder zeigen – klar und deutlich – die Sehnsucht nach Sinnstiftung. Kommen Sie und „Machen SIE sich selbst EIN BILD“!
Die Ausstellung ist geöffnet am: Do 21.März 17-20 h; So 24.März 16-20 h; Mi 27.März 18-20 h
sikoart.com

nach oben


 Di 19. März 16 h – 18:30
FOMP Poetry Slam Workshop
Gut & Gratis

Poetry Slam – das ist gelebte Sprache, kreativer Geist in Worte gegossen. Das Slamkollektiv FOMP bietet allen Schreibenden und Kreativen einen kostenlosen Poetry Slam Workshop. Monatlich gibt es die Möglichkeit von Größen des Slam zu lernen – ob Handwerk, ob kreativer Zugang, ob freie Rede, ob Präsentation oder einfach die Freude am Schreiben. Der Workshop wird stets von Slam Poet*innen mit langer Bühnen- und Workshoperfahrung gehalten. Wir bitten um Voranmeldung unter contact@fomp.eu und freuen uns auf dich und deine Gedanken.
Der Workshop ist gratis, die Workshopsprache ist deutsch.
www.fomp.eu

nach oben


 Mi 20. März 18:30
Wiener Trialog:
Offene Gesprächsrunde

Den TRIALOG gibt es in Wien seit 1994 als ein unabhängiges Gesprächsforum zu psychiatrischen und psychosozialen Themen. Hier bringen sich Menschen mit psychischen Problemen und Menschen mit psychiatrischen Diagnosen, Angehörige und im psychosozialen Bereich Arbeitende gleichberechtigt zu verschiedenen Themen ein. Ziel ist es, gegenseitige Vorurteile abzubauen, die eigenen Anliegen den Anderen verständlich zu machen, voneinander zu lernen und einander besser zu verstehen. In den offenen Gesprächsrunden geht es hauptsächlich um aktuelle Anliegen der Anwesenden. Die Abende werden jeweils von einem/einer langjährigen TeilnehmerIn moderiert.
Eintritt frei! Keine Anmeldung notwendig.
Anschließend gibt es immer ein gemütliches Beisammensein.
Kontakt: trialog@freiraeume.at Mobil: 0650 33 207 33 www.freiraeume.at/

nach oben


 Do 21. März 19:30
Lesung von Gedichten und Kurzgeschichten
„REISE – SCHRITT FÜR SCHRITT!“

Es lesen die AutorInnen: Christine Tidl, Wanda Furtschegger, Jadranka Gros, Gerald Kurdoğlu Nitsche, Dusan Savic, Ninoslav Marinkovic und WAG International Dichter
Musikalische Umrahmung: Richard Weihs
Eine Veranstaltung von: Kulturverein „WORT – FARBE – KLANG“ (Udruženje za kulturu RIJEČ-BOJA-TON) in Kooperation mit dem Verein „WORLD ART GAMES AUSTRIA“

nach oben


 Sa 23. März 20:00
STUTHE-Quickie #59
OPEN STAGE für alle Sorten der Kleinkunst

Schelme der Tat, die sich exaltieren und auf die Bühne werfen, oder Träumende deren Stille ihren Aufwind durch ein Blatt Papier findet: jeder und jedem werden 10-15 min Bühnenzeit eingeräumt. Wir freuen uns über DEINE Vielfalt, die Bühne zu beleben. Theater? Kosmos? Improvisation? Ein Abend mit einzigartigen und unwiederholbaren Acts. Ein Ausschnitt aus dem künstlerischen Untergrund der Stadt.
Theater, Performance, Tanz, Musik, Lesung, Improvisationen, kurz: alle Arten von Live-Kunst sind willkommen!
Anmeldung bis 24 Stunden vor Beginn an quickie@stuthe.com
facebook: STUTHE-Quickie

nach oben


 Mo 25. März 18:30
Infoabend zum Mitmachen bei der
Sezonieri-Kampagne für die Rechte von Erntehelfer*innen

Spargel stechen, Erdbeeren pflücken, Trauben lesen: Bezahlung weit unter Kollektivvertrag, unfassbar lange Arbeitszeiten, inadäquate Unterkünfte stehen auf der Tagesordnung. Und ob es in der Folgesaison den Job wieder gibt, ist ungewiss. Doch (temporäre) Migrant*innen aus Süd- und Osteuropa, mit und ohne EU-Pass, sind vielfach auf diese Jobs angewiesen. Was tun?
Arbeitskämpfe unterstützen, Wissen über Arbeitsrechte verbreiten:
Aktiv werden bei der Sezonieri-Kampagne für die Rechte von Erntehelfer*innen! u willst bei Feldaktionen mitmachen, gewerkschaftliche Arbeit kennenlernen? Dann sei dabei! Wir gehen auf Felder, verteilen Folder in verschiedenen Sprachen... und stolpern auch mal über unsere Sprachendefizite.
Was wir dabei lernen und 2019 planen, erzählen wir beim Infoabend.
Wie und wann du gleich mal mitmachen kannst, weißt du anschließend auch.
sezonieri.at
facebook: sezonieri

nach oben


 Mo 25. März 20 h
Kabarett
Martin Peters

Dies mein Kabarett-Versuchs-Programms mit dem Titel „Wieso von dieser Welt?“. Die Welt und die Österreicher/Innen sind ja was ganz besonderes. Rom wurde auf 7 Hügeln erbaut, Wien auf fast 100 Hügeln und Bergen, gibt es deswegen ein Schneetelefon und Almen, auch in Wien? Wie lange wird es das Krönchen der Schöpfung und die Erde noch geben, und was wenn plötzlich ein Meteorit das Wienerschnitzel vom Teller weht?

nach oben


 Mi 27. März 19:30
KLEZMERTANZABEND mit Live-Musik
PALLAWATSCH

Klezmermusik ist traditionelle jüdische Fest- und Hochzeitsmusik aus Osteuropa. Neben typischen Hochzeitsstücken findet man moldawische und ukrainische Melodien ebenso wie Einflüsse von Walzer, Polka, Mazurka und kantoraler Musik. Die Tänze - polonaiseartige Freylachs, squareähnliche Shers, ruhige Horas, schnelle Hongas, fetzige Bulgars ... Kreistänze, Reihen- & Paartänze - vieles Vertrautes in vielleicht unbekannterem Gewand, versehen mit Tanzerklärungen und Livemusik, keine Vorkenntnisse notwendig! Einstieg jederzeit möglich!
Martin Mixan - Klarinette
Günther Schöller - Akkordeon
Eva Pankratz – Tanzanleitungen
new.pallawatsch.net

nach oben


 Do 28. März 19 h
Offener "System Change" Filmabend
Widerstand am Strom – Hainburg, der österreichische Weg (1987)

Teil 2 der #autofrei Filmreihe von System Change, not Climate Change! zum Thema sozial-ökologische Mobilitätswende und Handlungsperspektiven für Klimagerechtigkeit. Wir blicken auf die Auseinandersetzungen in den Donau-Auen im Jahr 1984, einem der eindrücklichsten Beispiele von zivilem Ungehorsam der österreichischen Nachkriegsgeschichte. Der Film dokumentiert die Besetzung der Hainburger Au zur Verhinderung eines zerstörerischen Wasserkraftwerks und zur Errichtung des Nationalparks Donau-Auen, von welchem die Lobau heute ein Teil ist.
Wir wollen mithilfe der Dokumentation und der Eindrücke von an den Protesten direkt Beteiligten ein besseres Verständnis von den Dynamiken der Auseinandersetzung im österreichischen Kontext und der daran beteiligten Akteur*innen gewinnen.
systemchange-not-climatechange.at

nach oben


Sa 30. März 19:30
Musik/Performance/Theater
Michael Eisl & Barbara Neu
Stenose

Regeln, Normen, Einschränkungen, Verbote, Gebote - Einengung. Zu diesem Thema arbeiten Barbara Neu und Michael Eisl an Eigenkompositionen, die in Form eines musikalisch-performativen Szenenabends präsentiert werden.
Tatiana Romanova in ,,Stenose“
a work in progress showing
Musikalisch begleitet von Michael Eisl an elektronischen Musikinstrumenten (Synthesizer, Effekte und Schreibmaschine) wandert die Protagonistin Tatiana Romanova (Barbara Neu) mit ihrer Klarinette durch verschiedene Szenen und setzt sich mit den Themen Einschränkung und damit zusammenhängende Fremd- und Selbstbestimmung auseinander. Ausdrucksmittel, sich gehör zu verschaffen sind nebender Klarinette, Stimme, Sprache, Monologe und andere Texte sowie Vertonungen von Malereien in Zusammenarbeit mit dem Maler Marc Henry (Student an der Akademie der Bildenden Künste).
Mit freundlicher Unterstützung der Bezirksvorstehung Neubau

nach oben


Mo 1. April 19 h
Erstes Wiener Lesetheater - Frauen lesen Frauen
Vergessen zu vergessen von Pola Claricini

Geboren 1947 in Ljubljana, aufgewachsen in Wien, Studium: Kunstakademie in Wien, Schauspielschule Kraus Mit zweiundachtzigJahren erzählt Mara über ihr anscheinend unbeschwertes Leben in einer schrecklichen Zeit, ab dem Jahr 1938. Sie schildert zum ersten Mal, in ihrem fortgeschrittenen Alter, wie Sie als Kind eines jüdischen Vaters und einer „arischen" Mutter ihre Jugend erlebt hat. Sie spricht über Ausgrenzung, Angst, über Lust am Leben und die Liebe. Die Schrecken und die Ängste lassen Sie bis ins hohe Alter nicht mehr los.
Lesende: Elisabeth Osterberger - Gabi Schmoll - Rosemarie Wolfik 

nach oben


Di 2. April 18 h
Monatlicher Kurzlarp-Abend mit 1000 Atmosphären
LET'S LARP!

Möchtest du einmal im Monat dem Alltag entfliehen und dich mit einem vorher festgelegten Thema im Rahmen eines Larps (Live Action Role Playing) auseinandersetzen? Dann bist du richtig bei Let’s Larp! Von lustig bis gesellschaftskritisch, von spannungsgeladen bis stimmungsvoll wollen wir verschiedene kurze Larps österreichischer und internationaler Larp-DesignerInnen spielen. Wir freuen uns über Larp Neulinge genauso wie über alte Hasen und sind schon gespannt, welche Abenteuer, Dramen usw. wir gemeinsam erleben werden :)
Anmeldung: letslarp@1000atmosphaeren.at
Infos auf 1000atmosphaeren.at/lets-larp

nach oben


Do 4. April 19 h
Fotoausstellung

"/mein Körper gebrochen, gesponnen/" Jenny Olaya-Peickner
dime que me amas aunque no sea verdad
déjame enfrentarme a un amor sin ti
Vor zwei Jahren habe ich ein Photoessay-Projekt begonnen, das bedeutendste für mich bisher, dasjenige, das mich am meisten gekostet und mir am meisten gegeben hat. Dieses Projekt erlaubte mir, die 2014 erlittene Fehlgeburt zu betrauern. Es sind, mit meiner, insgesamt sieben Photoerzählungen, denn es waren fast sieben Monate, die bis zur Geburt fehlten.
Ich fragte sechs Frauen, die Spanisch sprechen, ob sie mitmachen wollten, und diese Ausstellung enthält ihre Antworten. Frauen, die wie ich auch fühlten, dass ihrer Körper zerbrochen gewesen waren und diese aus dem Urgrund ihrer Kraft wieder zusammengesponnen hatten. Ich bin keine dieser Geschichten und keine ist die Geschichte einer Anderen. Wir sind sieben Frauen, sieben Körper. Keine_r ist die Spiegelung eines anderen Körpers.
Öffnungszeiten:
Sa 6.4./ So 7.4. 14-18 h , Sa 13.4. 14-18 h, So 14.4. 12-15 h, Di16.4. 18-20 h

Finissage: Do 18. April18 h

nach oben


Mo 8. April 20 h
Literatur, Musik & Kleinkunst
WILDE WORTE

Freie Wildbahn & Wunschgedichte jeweils am zweiten Montag des Monats
Gastgeber: Richard Weihs
Gast: Karin Ivancsics: Die Gastgeberin span>
Eine Gastgeberin pflegt in ihrem Salon außergewöhnliche Kontakte: Ihr Haus steht offen für jene, die wir so gerne aus unserem Alltag verdrängen, die Toten. Diese Totenflüsterin berichtet von anregenden Gesprächen, gibt Anekdoten zum Besten und verirrt sich dabei beinahe in ihrer bizarren Gesellschaft.
Karin Ivancsics’ Roman pflegt einen außergewöhnlich erfrischenden und behänden Umgang mit den Verstorbenen. (Michaela Frühstück/ORF) www.karinivancsics.at

nach oben


Di 9. April 19 h
Filmabend: THE WANTED 18
A film by Amer Shomali and Paul Cowan

Canadian-Palestinian Animated Documentary, 2014, 75 min, Arabic, English, Hebrew
“The incredible, thrilling real-life adventure of 18 bovine fugitives that led hundreds of Israeli troops and two helicopters on a wild-goose chase.” Martin Tsai, Los Angeles Times
The Wanted 18 is a 2014 Canadian-Palestinian animated documentary about the efforts of Palestinians in Beit Sahour, West Bank, to start a small local dairy industry during the First Intifada, hiding a herd of 18 dairy cows from Israeli security forces when the dairy collective was deemed a threat to Israel’s security.
The film is framed as being told from the point of view of the cows – Rivka, Ruth, Lola and Goldie – who appear in humorous animated sequences. The idea for the film began in Shomali’s boyhood, spent largely at a Syrian refugee camp where his main escape had been reading comic books, one of which dealt with the story of the Beit Sahour cows...
SPENDEN WILLKOMMEN!
Frauen in Schwarz (Wien)
facebook.com/fraueninschwarzwien

nach oben


Mi 10. April 18:30
Wiener Trialog - Themenabend 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention:
Umsetzung und Auswirkung auf Betroffene und Angehörige sowie auf das Versorgungssystem in Wien Eintritt frei! Keine Anmeldung notwendig. Mehr Infos zu Trialog siehe auch Mi 6. März
Kontakt: trialog@freiraeume.at
www.freiraeume.at/

nach oben


Do 11. April 19 h
Vortrag Otmar Pregetter Geld regiert die Welt ...aber wer reGIERt das Geld?
Viele Menschen würden es nie zulassen, dass Wasser und Luft „privatisiert“ und der Profitgier von Konzernen übertragen wird. Andererseits wissen nur die wenigsten, dass das Geld zu 98% als Buchgeld und ausschließlich als Kredit/Schuld bei privaten Banken erzeugt wird. Nachdem alle Wirtschaftssektoren von privaten Banken Geld als Schuld/Kredit aufnehmen, entsteht ein 100%iges Schuldgeldsystem mit exponentiell steigenden Schulden. Videobeiträge deutscher Kabarettisten lockern die wirklich "harte Kost" auf und tragen zur Aufklärung und zum Verständnis bei. Lösungsansätze bilden den Abschluss des sicher nicht alltäglichen Programms. Eintritt: 15,- Euro

nach oben


Mo 15. April 19 h
Rechtshilfetreffen der Bettellobby Wien
BETTELN IST ERLAUBT.

Seit 2013 gibt es einmal monatlich ein Rechtshilfetreffen für BettlerInnen und StraßenzeitungsverkäuferInnen im Amerlinghaus Wien. Wir haben bisher bereits hundert Strafverfügungen wegen Bettelns beeinsprucht, 80% der Einsprüche wurde bislang statt gegeben! Eingeladen sind BettlerInnen und UnterstützerInnen. Bitte alle Unterlagen zu den Strafen zum Rechtshilfetreffen mitnehmen. Wir sprechen auch Bulgarisch und Rumänisch, auf Anfrage auch Ungarisch. Es gibt Kinderbetreuung, einen kleinen Imbiss und Plauderei.
www.bettellobby.at

nach oben


Di 16. April 16 h – 18:30
FOMP Poetry Slam Workshop Gut &Gratis
Poetry Slam – das ist gelebte Sprache, kreativer Geist in Worte gegossen. Das Slamkollektiv FOMP bietet allen Schreibenden und Kreativen einen kostenlosen Poetry Slam Workshop. Monatlich gibt es die Möglichkeit von Größen des Slam zu lernen – ob Handwerk, ob kreativer Zugang, ob freie Rede, ob Präsentation oder einfach die Freude am Schreiben. Der Workshop wird stets von Slam Poet*innen mit langer Bühnen- und Workshoperfahrung gehalten. Wir bitten um Voranmeldung unter contact@fomp.eu und freuen uns auf dich und deine Gedanken.
Der Workshop ist gratis, die Workshopsprache ist deutsch.
www.fomp.eu/

nach oben


Do 18. April 18 h
Finissage der Fotoausstellung
"/mein Körper gebrochen, gesponnen/"
Jenny Olaya-Peickner

nach oben


Mi 24. April 18:30
Wiener Trialog - Offene Gesprächsrunde
Den TRIALOG gibt es in Wien seit 1994 als ein unabhängiges Gesprächsforum zu psychiatrischen und psychosozialen Themen. Hier bringen sich Menschen mit psychischen Problemen und Menschen mit psychiatrischen Diagnosen, Angehörige und im psychosozialen Bereich Arbeitende gleichberechtigt zu verschiedenen Themen ein. Ziel ist es, gegenseitige Vorurteile abzubauen, die eigenen Anliegen den Anderen verständlich zu machen, voneinander zu lernen und einander besser zu verstehen. Anschließend gibt es immer ein gemütliches Beisammensein.
Eintritt frei! Keine Anmeldung notwendig.
Kontakt: trialog@freiraeume.at
www.freiraeume.at/

nach oben


Mi 24. April 20 h
STUTHE-Quickie #60 Musik, Kabarett, Kurzfilme, Tanz, Schauspiel, Impro, Lesungen, Performance BUNTE BÜHNE @ STUTHE QUICKIE
15 Minuten Bühnenzeit für Dich und Deine Kolleg_innen Anmeldung | quickie@stuthe.com |
facebook: STUTHE-Quickie

nach oben


Do 25. April 19:30
Lesung DAS ANDERE UFER Gedichte und Kurzgeschichten
Ja nicht verloren gehen und einen zu ungewissen Weg einschlagen. Zusammenklappen oder höher stellen? Mit einem Satz zum richtigen Platz?
Von &mit
Karin Gayer, Nicole Mahal, Doro Pointner
Eine Veranstaltung der GAV

nach oben


Fr 26. April 19.30
Konzert ThursdayJazzBar
groovig, bluesig, modern
Manfred Heninger / piano, keyboards
Stefan Klien / saxophone
Gerhard Ecker / guitar
Dieter Huber / bass
Gerald Lukas / drums Special
Guest: Caro Huber / vocals

nach oben