Kulturzentrum Spittelberg im Amerlinghaus
Öffentliche Veranstaltungen
Stiftgasse 8 1070 Wien 01 523 64 75 info@amerlinghaus.at www.amerlinghaus.at
Info-Büroöffnungszeiten: Werktags Mo bis Fr 14:00 bis 20:00 | Aktives Zentrum 01 523 40 09 oder 0676 410 70 15
Das Kulturzentrum
Materialien & Texte
Info- & Koordination, Offener Bereich
Gruppen & Initiativen
Öffentliche Veranstaltungen
Kurse, Workshops & Projekte
Raumvergabe
Aktives Zentrum
Programm Aktives Zentrum
Unterstützung & Spenden
Solibriefe & Statements
Impressum: Verein Kulturzentrum Spittelberg
1070 Wien Stiftgasse 8 ZVR: 530064333
Gefördert von : MA13

Info & Koordination: Mo bis Fr 14 bis 20 h
01 523 64 75
info@amerlinghaus.at

facebook: Kultur- & Kommunikationszentrum Amerlinghaus

Öffentliche Veranstaltungen

 Jän | Feb 2020


Newsletter bestellen unter: info@amerlinghaus.at


Programmüberblick

Mi 08. Jän 18.30- 20:30
Trialog Themenabend
Behandlungsverweigerung – Behandlungsbereitschaft

Mo 13. Jän 20 h WILDE WORTE
mit Susanne Toth

WILDE WORTE mit Susanne Toth

Di 14. Jän 16-18:30 h
FOMP Poetry Slam Workshop
Gut & Gratis

Mi 15 Jän 18 h
1000 Atmosphären‘s Kurzlarpabend
LET‘S LARP!

Do 16. Jän 19:30
EMERGENCY Austria zeigt:
"Open Heart"

Sa 18. Jän 19 h
Infoabend & Reisebericht
Zentralasien – Länder und Leute

Sa 18. Jän 16-18 h
Klimawerkstatt
Utopien 4: Landwirtschaft - Zurück zum Ursprung?

Sa 18. Jän 20 h
Open Stage
STUTHE-Quickie #62

Mo 20. Jän 19 h
Diskussion
Krieg = größter Klimakiller

Mo 20. Jän 19 h
Rechtshilfetreffen
Bettellobby Wien

Mi 22. Jän 19:30
Klezmertanz- & Livemusikabend mit:
Pallawatsch

Mi 22. Jän 18:30- 20:30
Offene Gesprächsrunde Trialog

Do 23. Jän 19 h
Konzert Duo Eigenbau - Cold : Song

Di 28. Jan 19 h
Filmabend
Gaza Fights For Freedom

Mi 29. Jan 18 h
Infoabend
Permakultur - Werkzeugkiste für ein gutes Leben für Alle!

Sa 1. / So 2. Feb
Kunstoffensive Schauspielworkshop
mit Onur Saylak

Sa 1. Feb 16-18 h
Linkswende Klimawerkstatt
Klimaflucht - Die Bewegung mit Antirassismus impfen

Mo 10. Feb 20 h
Literatur, Musik & Kleinkunst WILDE WORTE
mit Klaus Oppitz

Di 11. Feb 16-18:30
Poetry Slam Workshop Gut & Gratis
Slamkollektiv FOMP

Di 11. Feb 19 h
Infoabend
Food-Coop für Neubau

Mi 12. Feb 18:30- 20:30
Trialog Themenabend
So wenig Medikamente wie möglich, so viel wie nötig

Mi 12. Feb 19:30
Forumtheater Kollektivtheater Wien
Husch, husch # 3

Fr 14. Feb 18:30
Lesung mit Musik und Poesiefilm ELTERN ABEND
mit Gabi Kreslehner, Gabriele Kögl, Anita C. Schaub, Silke Gert

Sa 15. Februar 16-18 h
Linkswende Klimawerkstatt
Stammtisch-Argumente kontern

So 16. Feb 18 h
System Change not Climate Change
Willkommensworkshop für Neueinsteiger*innen

Mo 17. Feb 19 h
Rechtshilfetreffen
Bettellobby Wien

Di 18. Feb 19 h
Lesung DIE ZEIT und wir
Mit: Christl Greller, Linde Kreiss und Erika Wimmer

Mi 26. Feb 19:30
Klezmertanz- & Livemusikabend mit
Pallawatsch

Mi 26. Feb 18:30
Offene Gesprächsrunde
Trialog

Fr 28. / Sa 29. Feb 20 h
Theater Musik Performance
lab.oratorium42 - ver.zerrungen


Programm im Detail


 Mi 08. Jän 18.30- 20:30
Trialog Themenabend
Behandlungsverweigerung – Behandlungsbereitschaft

Den TRIALOG gibt es seit 1994 als ein unabhängiges Gesprächsforum zu psychiatrischen und psychosozialen Themen. Hier bringen sich Menschen mit psychischen Problemen und Menschen mit psychiatrischen Diagnosen, Angehörige und im psychosozialen Bereich Arbeitende gleichberechtigt zu verschiedenen Themen ein. Ziel ist es, gegenseitige Vorurteile abzubauen, die eigenen Anliegen den Anderen verständlich zu machen, voneinander zu lernen und einander besser zu verstehen.
Eintritt frei! Keine Anmeldung notwendig
https://www.freiraeume.at/

nach oben


Mo 13. Jän 20 h
Literatur, Musik & Kleinkunst
WILDE WORTE
Freie Wildbahn und Wunschgedichte jeweils am 2. Montag des Monats
Gastgeber: Richard Weihs
Gast: Susanne Toth
NICHTS / hat nur / eine Seite
Lesung aus dem GedichtBuch „WIR SIND“
PHANTASTISCHE POESIE
hält sich an
nichts
sagt was
sie will
tradition
komm
geh
lauf
über
die wiese
da
ich bin
still
ERDEMÄDCHEN
http://www.susannetoth.net/

nach oben


Di 14. Jän 16-18:30
Poetry Slam Workshop
Slamkollektiv FOMP
Gut & Gratis

Poetry Slam – das ist gelebte Sprache, kreativer Geist in Worte gegossen. Das Slamkollektiv FOMP bietet allen Schreibenden und Kreativen einen kostenlosen Poetry Slam Workshop. Monatlich gibt es die Möglichkeit von Größen des Slam zu lernen – ob Handwerk, ob kreativer Zugang, ob freie Rede, ob Präsentation oder einfach die Freude am Schreiben. Der Workshop ist gratis, die Workshopsprache ist deutsch.
Wir bitten um Voranmeldung unter contact@fomp.eu und freuen uns auf dich und deine Gedanken.
https://www.fomp.eu/

nach oben


Mi 15 Jän 18 h
Live Rollenspiel
1000 Atmosphären‘s Kurzlarpabend
LET‘S LARP!

Möchtest du einmal im Monat dem Alltag entfliehen und dich mit einem vorher festgelegten Thema im Rahmen eines Larps auseinandersetzen? Dann bist du hier richtig! Von lustig bis gesellschaftskritisch, von spannungsgeladen bis stimmungsvoll wollen wir verschiedene kurze Larps österreichischer und internationaler Larp-DesignerInnen spielen. Wir freuen uns über Larp Neulinge genauso wie über alte Hasen und sind schon gespannt, welche Abenteuer, Dramen usw wir gemeinsam erleben werden :)
Auf vielfachen Wunsch spielen wir voraussichtlich noch einmal "Here comes a candle" von Laura Wood. “Here comes a candle” ist ein Larp über totalitäre Regime, Widerstand, Gefangenschaft und Gewissensfragen. In einem co-kreativen, von der Game-Designerin strukturierten Prozess werden vor Beginn das Larps sowohl die einzelnen Charaktere als auch die Spielwelt erschaffen.
Bitte sendet wie immer eine verbindliche Anmeldung, bis 8.1.2020 (inkl. Tel.Nr.) an letslarp@1000atmosphaeren.at. first come, first serve. Ihr erhaltet spätestens am 10.1. Bescheid, ob ihr einen Platz ergattert habt.
UKB: 10 €
https://1000atmosphaeren.at/lets-larp/ 

nach oben


Do 16. Jän 19:30
Filmabend
EMERGENCY Austria zeigt:
"Open Heart"

(Dokumentation 40 min., Englisch)
“Open Heart” ist die Geschichte einer Reise von acht Kindern von Ruanda in den Sudan, die für sie über Leben und Tod entscheiden wird – zum Salam Center, dem einzigen Krankenhaus Afrikas, das kostenfreie Herzoperationen auf höchstem medizinischen Standard durchführt. Hier kreuzen sich Ihre Wege mit dem Personal der italienischen NGO “EMERGENCY” und Dr. Gino Strada, dem charismatischen Chef-Kardiochirurg des Salam Centres und Mitgründer von „Emergency“, die täglich für das Überleben ihrer kleinen und großen PatientInnen kämpfen.
https://emergencyat.org/ https://emergencyat.org/

nach oben


Sa 18. Jän 19 h
Infoabend
Zentralasien – Länder und Leute

Ein Vortrag der Reisebuch-Autorin Dagmar Schreiber
Gehen Sie mit Dagmar Schreiber auf eine Reise entlang der Seidenstraße. Begegnen Sie einer reichen Kultur, beeindruckenden Landschaften und uralten, bis heute gelebten Traditionen in den fünf zentralasiatischen Ländern Kasachstan, Kirgistan, Usbekistan, Tadschikistan und Turkmenistan. In Wien lebende Musikerinnen aus der Region werden Sie auf den Vortrag einstimmen, zu dem es themenbegleitend auch eine kleine Ausstellung gibt. Die der Region tief verbundene Dagmar Schreiber hat im Trescher Verlag Einzelreiseführer über Kasachstan, Kirgistan und Tadschikistan und zuletzt 2019 einen Gesamtreiseführer für alle fünf zentralasiatischen Länder veröffentlicht.
UKB: 8 €
Veranstaltet vom interkulturellen Verein KultEurasia
https://kulteurasia.wordpress.com/

nach oben


Sa 18. Jän 16-18 h
Klimawerkstatt
Radikale Antworten auf radikale Probleme

„Die Veränderung kommt, ob es euch das passt oder nicht!“ (Greta Thunberg) Wie kann diese Veränderung aussehen? Was ist jetzt schon technologisch möglich? Warum ist es so dringend, jetzt sofort zu handeln? Und wie können wir die Bewegung noch mächtiger machen? In der Klimawerkstatt schauen wir uns die wissenschaftlichen Fakten näher an, trainieren unsere Argumente und verbinden alles mit Aktivismus – Banner malen, plakatieren, mobilisieren. Ergänzend stellen wir Texte und Videos zur Verfügung. Jeden zweiten Samstag von 16 - 18 h im Amerlinghaus. Komm vorbei und bring deine Freund_innen mit!
Utopien 4: Landwirtschaft - Zurück zum Ursprung?

Die industrielle Landwirtschaft ist ein Hauptantreiber der globalen Erwärmung. Die Produktion unserer Lebensmittel muss auf völlig andere Beine gestellt werden. Der Ausbau der biologischen Landwirtschaft ist ein guter Zwischenschritt. Agrarökologische Systeme, global geplant, verbessern die Bodenfruchtbarkeit, reduzieren Abhängigkeit sind weniger energie- und treibhausgasintensiv und können sogar CO2 binden.
http://linkswende.org/

nach oben


Sa 18. Jän 20 h
Open Stage - STUTHE-Quickie #62
Theater, Performance, Tanz, Musik, Lesung, Improvisationen - alle Arten von Live-Kunst sind willkommen!
Schelme der Tat!
Die sich exaltieren und auf die Bühne werfen oder Träumende deren Stille ihren Aufwind durch ein Blatt Papier findet: jeder und jedem werden bis zu 15 min Bühnenzeit eingeräumt. Wir freuen uns über DEINE Vielfalt, die Bühne zu beleben. Theater? Kosmos? Improvisation?  Dem geneigten Publikum wird ein Abend mit einzigartigen und unwiederholbaren Acts geboten. Ein Ausschnitt aus dem künstlerischen Untergrund der Stadt.
Anmeldung schon jetzt und bis 24 Stunden vor Beginn an: quickie@stuthe.com
https://stuthe.com/

nach oben


Mo 20. Jän 19 h
Diskussionsreihe KLIMA
Krieg = größter Klimakiller

Veranstaltet von: Gewerkschafter*innen gegen Atomenergie und Krieg (GGAE)/Unionists for Future (UFF)
http://atomgegner.at/

nach oben


Mo 20. Jän 19 h
Rechtshilfetreffen
Bettellobby Wien

Seit 2013 gibt es einmal monatlich ein Rechtshilfetreffen für BettlerInnen und StraßenzeitungsverkäuferInnen im Amerlinghaus Wien. Wir haben bisher bereits hundert Strafverfügungen wegen Bettelns beeinsprucht, 80% der Einsprüche wurde bislang statt gegeben! Eingeladen sind BettlerInnen und UnterstützerInnen. Bitte alle Unterlagen zu den Strafen zum Rechtshilfetreffen mitnehmen. Wir sprechen Bulgarisch und Rumänisch, auf Anfrage auch Ungarisch.
Es gibt Kinderbetreuung, einen kleinen Imbiss und Plauderei.
Rechtshilfenummer: 0660 34 82 82 6
https://www.bettellobby.at/blog/wien/

nach oben


Mi 22. Jän 19:30
Klezmertanz- & Livemusikabend mit:
Pallawatsch

Tanzbares zwischen Tradition und Interpretation…
…mit Wurzeln und neuen Blüten
Unser Repertoire orientiert sich am traditionellen osteuropäischen Klezmer, wir widmen uns bevorzugt eher unbekannteren jiddischen Liedern und Instrumentalstücken. Die Tänze - Kreistänze, Reihen- & Paartänze sind so mitreißend wie auch die Musik! Keine Vorkenntnisse notwendig! Einstieg jederzeit möglich, mit Tanzerklärungen und Livemusik!
Infos http://new.pallawatsch.net/

nach oben


Mi 22. Jän 18:30- 20:30
Offene Gesprächsrunde
Trialog

Den TRIALOG gibt es seit 1994 als ein unabhängiges Gesprächsforum zu psychiatrischen und psychosozialen Themen. Hier bringen sich Menschen mit psychischen Problemen und Menschen mit psychiatrischen Diagnosen, Angehörige und im psychosozialen Bereich Arbeitende gleichberechtigt zu verschiedenen Themen ein. Ziel ist es, gegenseitige Vorurteile abzubauen, die eigenen Anliegen den Anderen verständlich zu machen, voneinander zu lernen und einander besser zu verstehen.
Eintritt frei! Keine Anmeldung notwendig
https://www.freiraeume.at/

nach oben


Do 23. Jän 19 h
Konzert Duo Eigenbau
Cold : Song

Duo Eigenbau: Thomas Stadler, Tenorsaxophon; Herbert Pascher, Violoncello
Eigenbau, der (Substantiv,maskulin) ist laut Duden einerseits das Selbstbauen (ohne Plural), etwas selbst Gebautes, selbst Konstruiertes, die eigene Konstruktion andererseits umgangssprachlich scherzhaft etwas selbst Angebautes, beispielsweise Tabak.
Das Duo Eigenbau huldigt dem Prinzip des Selbstbauens, indem es zum Teil sehr bekannte musikalische Themen und Motive neu anordnet, neu de- und rekonstruiert und nach eigenem Plan neu zusammenbaut.
Teilweise vermischen sich dabei Motive aus unterschiedlichen Werken und unterschiedlichen Genres zu neuartigen Gewächsen. Manche der Themen und Motive entspringen überhaupt dem eigenen Anbau, konkret der Feder von Thomas Stadler.
Wie beim Heimwerken ist auch beim Eigenbau-Musizieren die Improvisation (laut Duden die musikalische Stegreiferfindung und -darbietung) ein wichtiger Bestandteil. So bleibt das Selbstgebaute singulär (ohne Plural).
Lassen Sie sich überraschen, wir tun es auch....
Cold : Song ist unser Winter-Programm und verwendet als musikalische Bausteine Motive aus dem Notenbüchlein der Anna-Magdalena Bach, aus Schuberts Winterreise, Skizzen aus Mozart ́s Requiem, Purcell ́s titelgebenden Cold Song, einige Jazz-Standards, Eigenkompositionen u.v.m.
Duo Eingenbau: https://www.youtube.com/channel/UCliv7qksRmExFXOT1oYlv1A/

nach oben


Di 28. Jan 19 h
Filmabend
Gaza Fights For Freedom
Dokumentarfilm von Abby Martin

(2019, 105 Min., Arabisch mit englischen Untertiteln)
Dieser erste Dokumentarfilm der Journalistin Abby Martin begann während der Berichterstattung in Palästina, wo ihr von der israelischen Regierung die Einreise nach Gaza wegen der Anschuldigung, sie sei eine "Propagandistin", verweigert wurde. So verband sich Abby mit einem Team von Journalisten in Gaza, um den Film trotz der Blockade zu produzieren. Diese entstandene Zusammenarbeit zeigt die Protestbewegung von Gaza, wie sie noch nie zuvor gesehen werden konnte. Gefilmt während des Höhepunkts der Proteste zum Großen Marsch der Rückkehr (Great March of Return), werden exklusive Aufnahmen von den Demonstrationen gezeigt, bei denen seit dem 30. März 2018 mehr als 200 unbewaffnete Zivilisten von israelischen Scharfschützen getötet wurden. Die Dokumentation erzählt die Geschichte der Vergangenheit und Gegenwart des Gazastreifens und zeigt seltenes Archivmaterial, das die historische Situation erklärt, die von den Massenmedien nie anerkannt wurde; weiters Interviews mit Opfern der Massaker, (darunter Journalisten und Mediziner)und mit Familienangehörigen von Getöteten. Die Doku „Gaza Fights For Freedom“ klagt die Kriegsverbrechen des israelischen Militärs mit juristischer Genauigkeit und gefilmten Beweisen an.
Eintritt: Freie Spende
Veranstaltet von Frauen in Schwarz (Wien)
facebook: Frauen in Schwarz Wien

nach oben


Mi 29. Jan 18 h
Infoabend
Permakultur - Werkzeugkiste für ein gutes Leben für Alle!

Globale Dynamiken wie der Klimawandel stellen uns vor große Herausforderungen. Die Permakultur bietet einige Lösungen.
Wie das gute Leben für Alle genau gelingen kann, erzählt Valerie Seitz vom Verein Permakultur Austria.
Mehr Infos auf: permakultur-austria-akademie.at

nach oben


Sa 1. / So 2. Feb
Schauspielworkshop
Kunstoffensive
mit Onur Saylak

Kunst Offensive tarafından Viyana'da periyodik olarak gerçekleştirilen "Oyunculuk" atölyelerinin 2020'deki ilk konuğu, sevgili Onur Saylak oluyor.
Ön kayıt ve ayrıntılı bilgi için: 0660 361 12 71
kunstoffensive@gmail.com

nach oben


Sa 1. Feb 16-18 h
Klimawerkstatt - Radikale Antworten auf radikale Probleme
Klimaflucht - Die Bewegung mit Antirassismus impfen

Bis zum Jahr 2100 rechnet der Weltklimarat IPCC in einem aktuellen Sonderbericht mit 280 Millionen Klimaflüchtlingen. Schon jetzt sind 7 Millionen Menschen aufgrund von Überschwemmungen, Zyklonen und anderen Extremwetterereignissen auf der Flucht, bis Ende 2019 könnte sich diese Zahl auf 22 Millionen verdreifachen.
Die Klimagerechtigkeitsbewegung muss mit Flüchtlingen gemeinsam für eine gerechte Welt kämpfen.
http://linkswende.org/

nach oben


Mo 10. Feb 20 h
Literatur, Musik & Kleinkunst
WILDE WORTE

Freie Wildbahn und Wunschgedichte jeweils am 2. Montag des Monats
Gastgeber: Richard Weihs
Gast: Klaus Oppitz: Die Hinrichtung des Martin P.
Martin Pietsch ist 43 Jahre alt, hoffnungslos arbeitslos und gerade dabei, seine Beziehung gegen die Wand zu fahren. Als in einer großen Wohnanlage ein 17-jähriger Tschetschene ein kleines Mädchen tötet, brennen Pietsch mit einer gehörigen Dosis Frustration (und einer ebenso gehörigen Dosis Alkohol im Blut) die Sicherungen durch.
Er reagiert sich in einem Hassposting gegen den Kindsmörder ab. Pietsch brüstet sich damit, ihn eigenhändig umbringen zu wollen – und erhält dafür euphorischen Zuspruch aus dem Netz. Womit er jedoch nicht rechnet: Er wird tatsächlich beim Wort genommen. Er soll den Täter hinrichten. Und bekommt dafür auch noch eine Menge Geld geboten. Und einen festen Job. Es wäre die Lösung all seiner Probleme.
Aber natürlich wird Pietsch niemanden töten. Das kann er doch nicht! Oder? Kann er?
https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Oppitz

nach oben


Di 11. Feb 16-18:30
Poetry Slam Workshop
Slamkollektiv FOMP
Gut & Gratis

Poetry Slam – das ist gelebte Sprache, kreativer Geist in Worte gegossen. Das Slamkollektiv FOMP bietet allen Schreibenden und Kreativen einen kostenlosen Poetry Slam Workshop.
Monatlich gibt es die Möglichkeit von Größen des Slam zu lernen – ob Handwerk, ob kreativer Zugang, ob freie Rede, ob Präsentation oder einfach die Freude am Schreiben.
Der Workshop ist gratis, die Workshopsprache ist deutsch.
Wir bitten um Voranmeldung unter contact@fomp.eu und freuen uns auf dich und deine Gedanken.
https://www.fomp.eu/

nach oben


Di 11. Feb 19 h
Infoabend
Food-Coop für Neubau

Dir ist eine bewusste Ernährung mit biologischen, regionalen und saisonalen Lebensmitteln wichtig? Du möchtest wissen, woher deine Produkte kommen? Dann bist du in der Neubauer Foodcoop genau richtig!
Gemeinsam organisieren wir unseren Lebensmitteleinkauf, bei dem wir Wert darauf legen, die Transportwege kurz zu halten und unnötigen Verpackungsmüll zu vermeiden.
Die Neubauer Foodcoop hat ihr Lager am Spittelberg in der Stiftgasse 6 und lebt von der aktiven Mitarbeit aller Vereinsmitglieder in verschiedenen Arbeitsgruppen. Die Art der Mitgliedschaft (zb Einzel- oder Haushaltsgemeinschaft) wählst du selbst und mit einem monatlichen Mitgliedschaftsbeitrag kommst du in den Genuss der vielen Produkte unserer LieferantInnen.
Unsere wöchentliche Bestellung kann jeden Dienstag zw. 17-19 Uhr im Lager abgeholt werden.
Bei Interesse melde dich einfach per Mail an info@neubauer.fcoop.at oder komm zum Infoabend!

nach oben


Mi 12. Feb 18:30- 20:30
Trialog Themenabend
So wenig Medikamente wie möglich, so viel wie nötig

Den TRIALOG gibt es seit 1994 als ein unabhängiges Gesprächsforum zu psychiatrischen und psychosozialen Themen. Hier bringen sich Menschen mit psychischen Problemen und Menschen mit psychiatrischen Diagnosen, Angehörige und im psychosozialen Bereich Arbeitende gleichberechtigt zu verschiedenen Themen ein.
Ziel ist es, gegenseitige Vorurteile abzubauen, die eigenen Anliegen den Anderen verständlich zu machen, voneinander zu lernen und einander besser zu verstehen.
Eintritt frei! Keine Anmeldung notwendig
https://www.freiraeume.at/

nach oben


Mi 12. Feb 19:30
Forumtheater
Husch, husch # 3
Kollektivtheater Wien

Neoliberales Fortschrittsdenken und Retraditionalisierung bestimmen unseren Alltag zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Wir wählen bewusst die Firma Fahne Österreich für die Modellszene. Der Umbau des Betriebs wird autoritär und mit Tempo betrieben. Der neue Geschäftsführer setzt auf Rationalisierung um jeden Preis.
Doch es gärt in der Belegschaft. Mit der neunen Regierung gehen auch wir in die nächste Runde, eine solidarische Arbeitswelt ist möglich, denn das Publikum greift ein!
Forumtheater Ist Teil des Theaters der Unterdrückten, das von Augusto Boal entwickelt und von der UNESCO als „Method of Social Change“ anerkannt wurde. Im Forumtheater wird das Publikum Teil der Aufführung. Wir laden dazu ein, sich in die Lage der Unterdrückten hinein zu versetzen und Veränderung auszuprobieren.
Das Theater wird zum Proberaum für soziale Veränderung als ersten Schritt zu einer Gesellschaft, in der jeder Mensch das gleiche Recht auf Zugang zu Bildung, Entwicklung, medizinischer Versorgung, Wohnraum und Teilhabe besitzt.
Kontakt: Christian Mokricky, kollektivtheater@verweigert.at
Informationen zum Forumtheater: http://www.argeforumtheater.at/

nach oben


Fr 14. Feb 18:30
Lesung mit Musik und Poesiefilm
ELTERN ABEND

Texte Gabi Kreslehner, Gabriele Kögl
Poesiefilm Anita C. Schaub
Musik Silke Gert (Tenorsaxophon, Flöte)
Konzept, Organisation, Moderation Anita C. Schaub
gefördert von:GAV

nach oben


Sa 15. Februar 16-18 h
Klimawerkstatt - Radikale Antworten auf radikale Probleme
Stammtisch-Argumente kontern

„Der Klimawandel ist eine Lüge“, „Die Menschen sind grundsätzlich egoistisch“, „Aber wenn wir Klimaschutz betreiben, gehen Arbeitsplätze verloren“.
So lauten nur einige der Argumente, mit denen Klimaaktivist_innen konfrontiert sind.
Wir wollen im letzten Workshop die erlernten Argumente ausprobieren und jedem und jeder die Möglichkeit geben, sein bisheriges Wissen zu testen.
http://linkswende.org/

nach oben


So 16. Feb 18 h
Willkommensworkshop für Neueinsteiger*innen
System Change not Climate Change

Menschen, die gerne bei System Change not Climate Change mitmachen möchten, bekommen hier einen Überblick über das inhaltliche Fundament der Gruppe.
Bitte anmelden unter: willkommen@systemchange-not-climatechange.at
https://systemchange-not-climatechange.at

nach oben


Mo 17. Feb 19 h
Rechtshilfetreffen
Bettellobby Wien

Seit 2013 gibt es einmal monatlich ein Rechtshilfetreffen für BettlerInnen und StraßenzeitungsverkäuferInnen im Amerlinghaus Wien. Wir haben bisher bereits hundert Strafverfügungen wegen Bettelns beeinsprucht, 80% der Einsprüche wurde bislang statt gegeben! Eingeladen sind BettlerInnen und UnterstützerInnen.
Bitte alle Unterlagen zu den Strafen zum Rechtshilfetreffen mitnehmen.
Wir sprechen Bulgarisch und Rumänisch, auf Anfrage auch Ungarisch.
Es gibt Kinderbetreuung, einen kleinen Imbiss und Plauderei.
Rechtshilfenummer: 0660 34 82 82 6 www.bettellobby.at/blog/wien

nach oben


Di 18. Feb 19 h
Lesung
DIE ZEIT und wir
Mit: Christl Greller, Linde Kreiss und Erika Wimmer

DIE ZEIT und wir soll den Einfluss der Zeit auf uns alle in den Blickpunkt stellen. Dieser Einfluss findet naturgemäß in unserem Schreiben seinen Niederschlag. Ob Historisches oder Utopisches, Kindheitserinnerungen oder Holocaust-Alpträume – die ZEIT ist ein Thema mit breiten Möglichkeiten und interessanten Ausblicken.
Drei Schriftstellerinnen fächern es in ihren Texten auf:
Christl Greller, geb. in Wien, wo sie auch lebt.
Linde Kreiss, geb. in Süddeutschland, lebt in Wien.
Erika Wimmer, geb. in Bozen, lebt in Innsbruck.
Interessant und unterschiedlich sind die Herangehensweisen der Autorinnen an diesen ungreifbaren Seins-Aspekt „ZEIT“, in den wir eingebettet sind, dem wir nicht entkommen können.
Konzept, Organisation, Moderation: CHRISTL GRELLER
Eine Veranstaltungsreihe der GAV
www.greller.at

nach oben


Mi 26. Feb 19:30
Klezmertanz- & Livemusikabend mit:
Pallawatsch

Tanzbares zwischen Tradition und Interpretation…
…mit Wurzeln und neuen Blüten
Unser Repertoire orientiert sich am traditionellen osteuropäischen Klezmer, wir widmen uns bevorzugt eher unbekannteren jiddischen Liedern und Instrumentalstücken.
Die Tänze - Kreistänze, Reihen- & Paartänze sind so mitreißend wie auch die Musik! Keine Vorkenntnisse notwendig! Einstieg jederzeit möglich, mit Tanzerklärungen und Livemusik!
Infos http://new.pallawatsch.net/

nach oben


Mi 26. Feb 18:30
Offene Gesprächsrunde
Trialog

Den TRIALOG gibt es seit 1994 als ein unabhängiges Gesprächsforum zu psychiatrischen und psychosozialen Themen. Hier bringen sich Menschen mit psychischen Problemen und Menschen mit psychiatrischen Diagnosen, Angehörige und im psychosozialen Bereich Arbeitende gleichberechtigt zu verschiedenen Themen ein.
Ziel ist es, gegenseitige Vorurteile abzubauen, die eigenen Anliegen den Anderen verständlich zu machen, voneinander zu lernen und einander besser zu verstehen.
Eintritt frei! Keine Anmeldung notwendig
https://www.freiraeume.at/

nach oben


Fr 28. / Sa 29. Feb 20 h
Theater Musik Performance
lab.oratorium42
- ein experiment in performance ist ver.zerrungen

mit: peta klotzberg (text, organisation, gesang, spiel), yasmin-mariebevilacqua (text, spiel), naama isabelle fassbinder (gesang, spiel), rupert schmidt, peter rothkappel, alfred schibor, thomas erlmoser, vale zimmermann (spiel), carmen rosenkranz (e-geige)

die ver.zerrungen untersuchen verschiedenste bewusstseinszustände + wahrnehmungsverschiebungen des menschlichen seins wie *traum*droge*rausch*manipulation*meditation*macht* zwischen wortdekonstruktion und -neuschaffung und komödie, persiflage und dramatik mäandern wir zu sehnsucht, beziehungsangst und -gewalt, selbstwert, leistungsstreben, koks+kunst, alibi, bezirzen, begehren, betrügen, wahre liebe, medienwelt- und wahn, fake news, zu von röm.-kath.
spirit durchtränkter hehrer kunst, größenwahn und militärsgehabe. zb. im stil gemixt mit lyrik, gesellschaftstanz, performance, schauspiel und gesang, begleitet von regengeräuschen von youtube, theremin und e-geige sowie akustischer gitarre einmal.
es wartet eine sehr nahe + persönliche zuseherfahrung auf Dich.
auf mehreren ebenen und räumen treppenbalkonmansarde nebenräume - es wird bewegt + räume begangen, im anschluss gemeinsam gegessen (ein wenig) + geredet.
preise: 12-16-22 euro nach selbsteinschätzung
dauer: ca. 2 stunden